Die wichtigen Fettsäuren in Omega-3 sind essentielle Fettsäuren. Wir müssen unsere Ernährung also auf den Omega-3-Bedarf unseres Körpers abstimmen, damit wir diese Fettsäuren auch wirklich zu uns nehmen.


Die Frage nach dem Tagesbedarf an Omega-3-Fettsäuren wird von verschiedenen Gesundheitsorganisationen beantwortet. Der von ihnen empfohlene Tagesbedarf an DHA und EPA variiert zwischen etwa 200 bis 500 mg pro Tag für einen gesunden Erwachsenen. Das niederländische Ernährungszentrum „Voedingscentrum“ zum Beispiel empfiehlt Erwachsenen, täglich 200 mg Omega-3-Fettsäuren zu sich zu nehmen. Unsere gewohnte Ernährungsweise versorgt uns jedoch in den meisten Fällen nicht mit dieser Menge an Omega-3. 


Wenn Sie sich dem empfohlenen Tagesbedarf an DHA und EPA so weit wie möglich über Ihre Ernährung annähern möchten, sollten Sie laut Angaben des Voedingscentrum jede Woche eine Portion (fetten) Fisch essen. Die World Gastroenterology Organisation empfiehlt sogar 3 bis 5 Portionen Fisch pro Woche, um ausreichend DHA und EPA aufzunehmen. 

Fisch steht jedoch bei vielen von uns nicht jede Woche auf dem Speiseplan, sonst hätten schließlich nicht 90 % der Bevölkerung mit einem Omega-3-Mangel zu kämpfen. 


Viele Menschen greifen zu Nahrungsergänzungsmitteln, um diesen Mangel auszugleichen. Damit lässt sich die Beliebtheit der Fischölkapseln erklären, die bekanntesten Omega-3-Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt.